Sonntag, 2. April 2017

[Rund um den Blog] #bloggerliebe - ein kleiner Beitrag für euch rund um meinem Blog...

Hallo ihr Lieben, 

heute gibt es mal einen etwas anderes Beitrag für euch, die Blogparade wird von der liebe Stefanie von Lesenlebenlachen.de ins Leben gerufen wurde. Bei der Blogparade geht es darum, dass einfach mehr Akzeptanz unter Bloggern entsteht und ich finde die Aktion so schön, dass ich sie auf allen meinen Blogs geteilt habe, also werden es heute recht viele Posts dazu. :) 
Ich verlinke euch den Orginalpost, dann könnt ihr alle mitmachen, wenn ihr mögt: ~*~ Klick ~*~

 ~ Warum blogge ich? ~
Für mich ist der Blog wie ein kleiner Schatz, mein Zimmer, in das ich mich zurückziehe, wenn die Welt um mich herum gerade mal wieder spinnt, zu laut oder zu belastend ist, dann kralle ich mir ein Thema, schreibe etwas dazu, bei der Bandbreite an meinen Blogs auch nicht wirklich schwer, weil ich mich ja auf mehreren Blogs bewege und daher immer etwas finde, über das ich schreiben kann. :) 


~ Warum gerade über Reisen? ~
Ich bin im letzten Jahr das erste Mal seit viele Jahre gereist und das wollte ich einfach irgendwo festhalten, da ich eben auch das feste Vorhaben habe, jedes Jahr ein paar Tage Auszeit zu nehmen und irgendwo hinzureisen, sollte mich der Blog mahnen und eben auch immer wieder zeigen, was ich schon erlebt und gesehen habe, ich mag auch die Art, einfach dann immer mal wieder alte Posts zu lesen und dann zu sehen, was daraus werden kann. Der Blog ist ja auch noch nicht alt, kann aber noch etwas an Umfang zulegen, wie ich finde. :)


~ Was möchte ich mit dem Blog erreichen? ~
Der Blog ist wirklich nur ein Reisetagbuch, deswegen wird er auch nicht immer gross bespielt, aber es soll jetzt in der nächsten Zeit auch einiges über meine Heimatstadt Dresden berichten, weil da gibt es auch kleine schöne, aber unbekannte Ecken und warum sollte man sie nicht mal zeigen. Sonst ist es eben einfach nur für mich ein Festhalten, was ich brauche und gerne möchte. 


Wenn ihr mögt, macht gerne bei der Aktion für mehr #bloggerliebe mit, ich würde mich freuen, wenn ihr mich den Link da lasst, weil es würde mich total interessieren, was ihr so denkt. :) 

Alles Liebe,
Katja

Sonntag, 26. Februar 2017

[TAG] Der Reise TAG

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal einen TAG für euch, de ich auf YouTube bei Anika entdeckt habe und den ich euch hier auf den Blog setzen möchte: 

1. Liste alle Länder auf, in denen du bereits warst.
~ Spanien
~ Frankreich
~ Niederlande
~ Polen
~ Tschechien
~ Italien
~ Schweiz

2. Was war der schönste Ort / das schönste Land, den / das du jemals besucht hast?
Das ist schwierig, aber ich liebe Paris und ich bin ehrlich, ich liebe die Stadt und würde sie immer und immer wieder besuchen wollen. Das ist einfach eine wahnsinnig facettenreiche Stadt, die man einfach immer und immer wieder besuchen sollte. 


3. Wohin würdest du gerne einmal verreisen?
Oh, da gibt es sehr viele Orte, die ich in diesem Leben noch besuchen möchte, vor allem möchte ich wieder nach Paris und ich würde gerne mal die USA, Kuba, Dubai, Japan, China, Thailand, Brasilien, Chile, Südafrika, Namibia, Ägypten, Russland, Finnland, Schweden, ...
Also die Liste ist an sich unendlich, ich würde eben gerne die ganze Welt sehen, wenn es geht, das würde mich freuen, weil es gibt so viele schöne Orte auf dieser Welt.

4. Nenne 3 Dinge, die du immer mit auf Reisen nimmst.
~ Bücher
~ Beauty-Case
~ Ersatz-Akku

5. Was war das Beste, was du im Ausland gegessen hast?
Mmh, ich glaube, das war auch Mallorca in einem kleinen Restaurant ein wirklich guten Fisch, denn sonst esse ich keinen Fisch und ich wollte das eigentlich nur mal kosten, habe es mir dann aber am letzten Tag des Urlaubs selber bestellt, weil es einfach nur wahnsinnig lecker war.

6. Welches war deine absolute Lieblingsreise?
Das war die Reise nach Paris, auch wenn sie schon ewig her ist, weil sie war schon 1999 und damals muss ich zugeben, dass das Disneyland damals für mich interessant als die Stadt war, aber leider ist es nicht so einfach, wenn man dann über die Jahre feststellt, dass eben eine Stadt viel mehr zu bieten hat als das, was man gesehen hat.

7. Hast du auch negative Erinnerungen an einen Trip?
Also das kann ich jetzt nicht wirklich sagen, dass ich mal etwas negatives erlebt habe, wenn man mal davon absieht, dass man mit in Amsterdam mal die Jacke hinten aufgeschlitzt hat. Also es ist nicht so, dass mir etwas gestohlen wurde, aber die Jacke war danach hin. 

8. Wo geht es für dich als nächstes hin?
Geplant ist für den Oktober einige Tage in Köln, aber das ist bisher eher ein grober Plan, also wird vielleicht noch konkret, aber das zeigt dann sicher noch die Zeit. 

Alles Liebe,
Katja

Montag, 2. Januar 2017

[Blog] Frohes neues Jahr und Pläne für 2017...

Hallo und herzlich Willkommen im Jahr 2017,

ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen. :)
Wer mir auf Facebook folgt, weiss, dass ich mich ziemlich schlimm erkältet habe und deswegen Silvester zu Hause eingekuschelt in viele Decken verbracht habe, deswegen gibt es den Post auch erst jetzt, weil ich mich jetzt etwas besser fühle und dann natürlich auch den Neujahrsgruss an euch schicken wollte. 

Was passiert 2017 hier auf dem Blog?

Ich möchte euch natürlich auch einen kleinen Ausblick auf die nächste Zeit hier im Blog geben. 
Der Blog ist ja noch mein kleines Projekt, da er ja erst seit Juli besteht und noch nicht wirklich viel hier an Posts da sind, aber das wird in 2017 besser. 
Da meine Reisezeit erst wieder gegen Ende des Jahres sein wird (Pläne dazu sind aktuell noch nicht so ganz konkret, aber das wird noch), werde ich eben auch wieder Ausflüge in andere Städte und auch tolle Ausstellungen hier in Dresden und im Umland besprechen. Es wird also auch viel um meine Heimatstadt gehen, die ich wirklich schön finde und in der auch viel los ist. Zudem ist es gut, wenn man dann mal andere Seiten von Dresden zeigt und eben nicht das, was man dann aktuell so in den Medien liest. 
Zudem wollte ich gerne noch etwas am Design des Blogs arbeiten, weil aktuell ist es noch etwas schlicht und das sollte dann so im Lauf des Jahres werden. 

Also nochmal kurz und knapp die Punkte für 2017:
- über Ausflüge posten
- einiges über Sehenswertes in Dresden und im Umland posten
- Blogdesign verbessern

Einige von euch fragen auch immer wieder an, wo ich noch so schreibe und es gibt ja neben den Blog noch andere Blogs, die ich betreibe und zwar sind das: 
(Die Reihenfolge ist nach Entstehen des Bloges sortiert.)

Alles Liebe,
Katja

Sonntag, 27. November 2016

[Kurztripp] Einmal Scorpions und zurück ~ in 17 Stunden nach Leipzig und wieder nach Dresden...

Hallo ihr Lieben,

ja, ihr habt richtig gelesen, ich war für ein Konzert von den Scorpions am Freitag auf Samstag in Leipzig gewesen und habe daraus gleich einen Tripp mit Hindernissen gemacht, also habe ich gute 17 Stunden auf den Beinen, über Nacht im Bahnhof und im Bus verbracht. :)

~ Vorgeschichte ~

Die Vorgeschichte zu der Aktion ist an sich schnell erzählt, die Scorpions sind für mich eine Band, die ich schon immer mal live sehen wollte, eigentlich sollte das Konzert schon im März 2016 sein, aber dann wurde Klaus Meine (der Sänger der Scorpions) krank und so wurde das Konzert auf den 25.11.2016 verschoben. 
Trotz des Verschiebens hatten wir keine Karten, weil es einfach so ist, dass die Tickets mit knapp 70 € kein billiges Vergnügen sind, aber wir hatten Glück und haben 2 Karten gewonnen. *freu*
Also hiess es nun, nach Leipzig fahren und das Konzert geniessen. Das Konzert fand in der Arena Leipzig statt, ein Konzertort, den man vom Bahnhof aus gut erreichen kann und der mitten in Leipzig liegt. 

~ Die Fahrt ~

Schnell stand daher fest, dass wir sicher nicht mit dem Auto fahren werden sondern eher auf den Bus oder die Bahn zurückgreifen. Nach etwas Recherche stand dann fest, dass es schwierig ist, in der Nacht wieder von Leipzig nach Dresden zurück zu kommen, daher haben wir geschaut, was wir an Möglichkeiten haben. Da uns bewusst war, dass wir sicher nicht vor Mitternacht wieder am Bahnhof sein werden, war klar, dass wir sicher etwas warten müssen, bevor wir wieder nach Hause fahren können. 
Also sind wir dann auf dem Flixbus gekommen, weil er fährt mehrfach am Tag von Dresden aus nach Leipzig, wir haben uns für die Fahrt 14.30 Uhr entschieden, waren dann gegen 16.15 Uhr (mit etwas Verspätung durch zähflüssigen Verkehr in Leipzig) am Hauptbahnhof. 
Die Fahrt war an sich gut, etwas länger als gedacht, aber das war so okay. 

~ Leipzig ~

Nun hatten wir in Leipzig noch etwas Zeit, also haben wir uns den Promenadenbahnhof etwas genauer angestehen, weil er ist ja recht bekannt. Viele schöne Geschäfte und natürlich ist es auch schon alles weihnachtlich geschmückt, was wirklich schön aussieht. 
Man kann schon viel entdecken, wenn man in dem Bahnhof etwas umher geht, viele schöne Geschäfte, aber auch das Erlebnis, da einfach mal durchzulaufen ist schon etwas. 

Impressionen:


     

  
~ Das Konzert ~

Ja, was soll man zu den Scorpions live sagen, Beyond the Black, die als Vorband an dem Abend gespielt haben, gefielen mir ganz gut und sie machten eine richtig gute Stimmung, bei der man sich schon auf den Abend freuen konnte. Da wir eine recht gute Position zum Stehen hatten, konnten wir von dem Konzert alles sehen, vor allem die Lichtshow war der Hammer. 

Dazu wird es aber nochmal einen Beitrag extra geben, weil das Konzert möchte ich nochmal extra Review passieren lassen. :)

Ein paar Impressionen habe ich aber für euch:




~ Warten auf dem Bahnhof und Rückfahrt ~

Wie wir erwarten hatte, waren wir gegen Mitternacht wieder am Bahnhof und nun begann die Zeit des Wartens, weil unser Bus erst 4.55 Uhr wieder zurück fuhr, das war der 1. Bus an dem Tag, den ich schon genutzt hatte als ich aus Köln wieder kam. 
Das Warten auf dem Bahnhof haben wir dann mit einem Imbiss im McDonalds überbrückt, da gibt es ein 24-Stunden-Restaurant, in dem viele übernachtet haben, die auf dem Konzert waren, man erkannt sich ja an den Bechern oder an den Shirts. ;) 
Auf jeden Fall haben wir das gut hinbekommen und dann sind wir mit dem Bus wieder gegen halb 7 am Morgen wieder in Dresden gewesen. Die Fahrt war wieder recht gut, auch wenn der Nebel sich wahnsinnig über die Nacht legt und der Fahrer manchmal schon etwas genauer hinschauen musst.

So, das war also mein echter kurzer Kurztripp nach Leipzig, aber ich muss sagen, für ein Konzert wie das, würde ich es immer und immer wieder tun, weil es einfach der Hammer ist, wenn man dann sagen kann, man hat eine Weltband wie die Scorpions erlebt.

Alles Liebe,
Katja

Mittwoch, 19. Oktober 2016

[Wimdu] Das Zimmer in Köln :)

Hallo ihr Lieben, 

heute möchte ich euch gerne noch etwas über mein Zimmer in Köln erzählen, das fehlt ja in meinem Berich noch. Ich hatte ja über Wimdu gebucht und habe für die 3 Nächte mit Systemgebühren und allem knapp 120 € bezahlt, was wirklich okay war. 

Auf dem Bild seht ihr den Balkon in Köln, der echt gut war und ich habe darauf auch 2 mal gefrühstückt, weil es einfach so gut gepasst hat. :) Von dem Zimmer aus konnte ich auch den Dom sehen, was ihr hier seht. :)


Wirklich ein toller Blick, der mir wirklich gut gefallen hat, das ist auch mal etwas schönes.
Das Zimmer war in Köln Sülz und ich hatte mit der 18 eine super gute Anbindung in die Stadt und kam von da aus auch gut auf die beiden Konzerte, die ich in Köln besucht habe. Von dem Zimmer aus war die Strassenbahn in wenigen Gehminuten erreichbar und so war man auch ohne Auto in der Stadt mobil.

Da Wimdu auch ein Bewertungsportal ist, möchte ich euch natürlich auch die positive Bewertung, die ich für Angelika (so hies meine Gastgeberin) abgegeben habe, posten:

"Der Aufenthalt bei Angelika war sehr angenehm und schön. 
Ich hatte das erste Mal über Wimdu gebucht und war daher neugierig, wie das alles klappt und laufen wird. 
Angelika ist eine sehr unkomplizierte und angenehme Gastgeberin, die auch gerne mit guten Ratschlägen aushalf. Auch das Ausmachen der Schlüsselübergabe war sehr unkompliziert. 
Das Zimmer liegt sehr schön, der Balkon ist natürlich super schön und auch die Anbindung mit der Strassenbahn ist super und man kommt damit überall hin. 
Wenn ich mal wieder in Köln bin, komme ich sehr gerne wieder."

Wimdu kann ich wirklich nur empfehlen, aber man muss immer etwas suchen, damit man Perlen findet und die dann auch in der Zeit noch frei sind. :)

Alles Liebe,
Katja

Mittwoch, 14. September 2016

[Flixbus] Die Fahrt nach Köln und zurück...

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch erstmal einen Teil meiner Reise erzählen und zwar die Fahrt, die ich ja über den Flixbus gebucht hatte. Gebucht hatte ich ja schon vorher, das hatte ich euch ja schon mal in einen Post gepackt. :)


Losgefahren bin ich am Mittwoch, den 7. September 2016 am Abend gegen 22.45 Uhr. Der Bus hatte eine Viertelstunde Verspätung, aber das ist nicht so schlimm gewesen, da die Fahrt an sich mit gut 9 Stunden und 20 Minuten sowieso recht lang war. Gefahren bin ich in einem schönen Doppelstockbus, bei dem ich oben sass. 

Gefahren wurde von Dresden aus (der Bus kam aus Prag) und hatte dann Stadtionen in Leipzig, Halle, Dortmund, Essen und Düsseldorf nach Leverkusen. Leverkusen war dann auch die Endstation der Fahrt. Angekommen bin ich am 8. September 2016 gegen 8 Uhr am Morgen. 

Die Fahrt verlief an sich recht ruhig, ich hatte genug Platz, der Platz neben mir war frei und so konnte ich mich etwas breit machen und entspannt die ersten Momente vom Ruhrpott erleben. Besonders schön war der Morgen, den ich euch zeigen möchte. 


Von Leverkusen aus erzähle ich euch dann im 1. Tag der Kölnreise. ;)

Zurückgefahren bin ich am 11. September 2016 am Abend gegen 21.10 Uhr. Ich war schon ab 20 Uhr in Leverkusen und habe entspannt auf den Bus gewartet, der kam gegen halb 9 Uhr an, weil Leverkusen der erste Stop der Fahrt war. Es war wieder ein Doppelstockbus und ich sass wieder oben. Leider war diese Fahrt weniger entspannt, weil der Bus fast ausgebucht war und man so weniger Platz hatte und es durch die Masse der Leute recht laut im Bus war. Schade, weil ich eigentlich schlafen wollte. Aaber trotzdem kam ich etwas zeitiger in Dresden an, angezeigt war 6.25 Uhr am Morgen, ich war aber schon gegen 6.15 Uhr in Dresden. 

An sich würde ich wieder mit dem Flixbus fahren, auch wenn die Rückfahrt etwas unentspannt war, aber für den Preis von 44 € für hin und zurück, macht man solche Abstriche gerne. Zudem ist im Bus das Wlan frei und es gibt auch recht viele Steckdosen, damit man auch den Akku wieder aufladen konnte. Daher ist der Komfort im Bus schon recht gut geben, auch die Bewegungsfreiheit im Bus war in Ordnung, man konnte sich etwas lang machen und den Sitz etwa zurückklappen, daher war das Schlafen in dem Nachtexpress auch wirklich möglich. 

Alles Liebe,
Katja

Donnerstag, 1. September 2016

[Flixbus] Das Ticket...

Hallo ihr Lieben,

es ist Donnerstag, der 1.9.16 und ich habe das letzte Teilchen meiner Reise gekauft ~ die Fahrkarte mit dem Flixbus. 
Ich hatte einige Zeit überlegt, wie ich nach Köln fahre und nun habe ich mich für den Fernbus entschieden. Die Entscheidung für den Fernbus stand an sich schön länger, aber eben nicht, welches Unternehmen es sein soll. 
Ich fahre also am 7.9. um 22.45 Uhr am Dresdner Hauptbahnhof los und komme am 8.9. um 8.05 Uhr in Leverkusen am Bahnhof Mitte an. Zurück fahre ich dann am 11.9. um 21.10 Uhr und komme in Dresden am Hauptbahnhof um 6.25 Uhr. 
Der Anhänger ist im übrigen ein Kofferanhänger, den ich bei meiner Buchung bekommen habe, da ich ein Gepäckstück mitnehmen werde. Das bleibt dann aber in meinem Zimmer in Köln. 

Alles Liebe,
Katja